Ressortforschung

Das Bundesministerium für Gesundheit arbeitet dafür, die Gesundheitsversorgung für alle Bürgerinnen und Bürger nachhaltig sicherzustellen, dabei eine hohe Qualität entsprechend dem internationalen Stand des Wissens zu gewährleisten und Patientinnen und Patienten sowie Pflegebedürftigen eine angemessene Versorgung zu ermöglichen.

Zwei Ärztinnen
© alvarez - istockphoto.com

Die hierfür maßgeblichen Rahmenbedingungen unterliegen einem kontinuierlichen Wandel: Die Digitalisierung hält Einzug ins Gesundheitssystem, der demografische Wandel fordert alle Akteure heraus, passende Konzepte zu entwickeln, Gesundheitsförderung und Prävention werden immer wichtiger, informierte Bürgerinnen und Bürger wünschen sich mehr Patientenorientierung und – nicht zuletzt – wird Gesundheit zum globalen Thema.

Mit dem Rahmenplan Ressortforschung stellt das Bundesministerium für Gesundheit die wichtigsten gesundheitspolitischen Handlungsfelder in das Zentrum seiner Forschungsstrategie. Diese großen, übergreifenden Handlungsfelder bilden die inhaltlichen Schwerpunkte für die Ressortforschung der kommenden Jahre. Die Ressortforschung ist ein unverzichtbares Werkzeug, um den Stand der Wissenschaft, die Praxis in der Versorgung und gesellschaftliche Bedarfe zusammenzubringen. Sie fokussiert die Erkenntnisbedarfe des Bundesministeriums für Gesundheit und liefert wissenschaftlich gesicherte Ergebnisse als Grundlage für das politische Handeln. Damit leistet sie einen wesentlichen Beitrag für die erfolgreiche Arbeit des Ressorts und die Gestaltung des Gesundheitssystems der Zukunft.

Die Ressortforschung des Bundesministeriums für Gesundheit ist ein notwendiges und eigenständiges Element in der Gesundheitsforschungslandschaft. Sie unterscheidet sich in Fragestellungen und Herangehensweisen von der Forschungsförderung anderer Akteure aus Politik und Wissenschaft wie etwa des Bundesministeriums für Bildung und Forschung oder der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Die Ressortforschung ist umsetzungsorientiert und in ihren Forschungsschwerpunkten an den Zielen der Gesundheitspolitik ausgerichtet.

Neben den identifizierten Herausforderungen lässt der Rahmenplan Ressortforschung ausreichend Raum für kurzfristig aufkommende Forschungsbedarfe, beispielsweise infolge von unvorhersehbaren gesundheitlichen Problemlagen.