Wissenschaftliche Evaluation der Umstellung des Verfahrens zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit (§ 18c Abs. 2 SGB XI) - Los 2: Allgemeine Befragungen

Grundsätzlich soll die Evaluation Erkenntnisse bezüglich der Frage liefern, inwieweit die intendierten Wirkungen insbesondere des Zweiten und des Dritten Pflegestärkungsgesetzes eingetreten sind.

Die Evaluation soll sich dabei sowohl auf die Prozesse der Vorbereitung und Umsetzung (Prozessevaluation) beziehen als auch die Ergebnisse der Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes in den Blick nehmen (Ergebnisevaluation) und dabei die unterschiedlichen Personengruppen bzw. Akteure, auf die PSG II und PSG III abzielt (Versicherte, Angehörige, Pflegefachkräfte, MDK etc.), miteinbeziehen. Die Evaluation soll außerdem dazu dienen, eventuelle Anpassungs- und Optimierungsmöglichkeiten während der Umsetzungsphase zu identifizieren. Außerdem sollen die finanziellen Wirkungen beider Gesetze (PSG II und PSG III) auf andere Leistungsträger (Hilfe zur Pflege, Eingliederungshilfe) festgestellt werden.