Investitionskostenförderung und ihre Auswirkungen auf die Pflegeinfrastruktur

Investitionskostenförderung (bzw. Nichtförderung) durch die Länder und ihre Auswirkungen auf die Pflegeinfrastruktur sowie auf die Höhe der Heimentgelte und auf die Kosten teilstationärer pflegerischer Angebote

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) plant die Vergabe eines Auftrages, der die Auswirkungen der Investitionskostenförderung bzw. der Nichtförderung auf die Pflegeinfrastruktur und auf die Versorgung pflegebedürftiger Menschen näher beleuchten soll.

Die Studie zielt darauf ab, die rechtlichen Regelungen in den Ländern und deren Intention zu erfassen sowie deren konkreten Einfluss auf das Planungsverhalten der Einrichtungsträger sowie auf die Versorgung und auf die damit verbundenen finanziellen Kostenfolgen für pflegebedürftige Menschen und/oder ihrer Angehörigen. Berücksichtigt werden soll dabei nicht nur die Objekt- sondern auch die Subjektförderung.

Weitere Informationen zur Ausschreibung, zu den Teilnahmebedingungen und den Eignungskriterien finden Sie auf der Website zur e-Vergabe.